Ruebli-Roesti

Übersetzung: Ruebli, das sind Möhren, Karotten – Mohrrüben (schweizerdeutsch) Roesti, das sind (für Nordlichter) eine spezielle Art von Kartoffelpuffer, die vornehmlich in der Schweiz, aber auch im sogenannten Dreiländer-Eck (Schweiz-Frankreich-Deutschland) zubereitet wird. Nennen wir es hier neumodisch Kartoffel-Karotten-Bratling in der Folge immer „Roesti“ (man beachte die Schreibweise) Kosten: sehr günstig Schwierigkeit: mittel (das Wenden bedarf ein wenig Übung)…

Blumenkohl gratiniert

So ein schöner frischer Blumenkohl, da fällt mir doch gleich was leckeres dazu ein. Blumenkohl aus dem Backofen Kosten: günstig Schwierigkeit: einfach Zeit: schnell Das braucht ihr für zwei: einen schönen Blumenkohl, möglichst frisch (es lohnt sich den Kohl auch von unten zu betrachten. Ist die Schnittstelle braun, holt euch was anderes – der Kohlkopf liegt schon zu…

Roh Gebrätelte ?

Nun ja, so sagt man im alemannischen Sprachraum zu aus rohen (ungekochten) Kartoffeln gemachten Bratkartoffeln. Bratkartoffeln aus rohen Kartoffeln Kosten: sehr günstig Schwierigkeit: einfach Zeit: 30 Minuten, mit Schälen und wässern. Drei Dinge braucht’s dafür: eine gute vorwiegend festkochende Kartoffel viel Wasser ein sauberes Küchentuch Die Kartoffeln, das erklärt sich von selbst. Aber Wasser? Ersten…

Pasta – basta!

Ich glaube, man merkt es, dass ich ein Freund der Nudel bin und am liebsten mag ich die Selbstgemachten. Von Zeit zu Zeit muss ich meine Nudelmaschine wieder flott machen, vor allen Dingen dann, wenn ich merke, der eingefrorene Vorrat neigt sich dem Ende zu. Außerdem muss man ja immer wieder die Funktionalität des Geräts…

Fast wie handgeschabt

… und hier TATA, die leckeren selbst gemachten Spätzle Nun bin ich keine schwäbische Hausfrau, somit habe ich auch kein Spätzlesbrett. Aber der findige Badner hat eine Spätzlespresse mit unterschiedlichen Öffnungen. Das gibt Spätzle, die den handgeschabten täuschend ähnlich sind – ich habe es an Schwaben ausprobiert 😉 Es zählt sowie nur die Konsistenz und…

Zwei Tage später …

… überkam mich die Lust auf Pasta, gepaart mit einem ordentlichen Gefühl von Faulheit 😉 Ich wusste ja im Kühlschrank steht eine Tupperware mit dem Ratatouille. Heute geht es wirklich sowas von schnell. Penne mit Sugo Ratatouille Zubereitung: einfach, leicht und schnell Ihr braucht pro Person: 100 g Nudeln eurer Wahl – bei mir Penne…

Chicken-Packs

Chicken-Packs mit Wedges und Ratatouille Schwierigkeitsgrad: leicht. Die Reihenfolge einhalten, dann kommt auch kein Stress auf. Vorbereitung: 15 Minuten Kochzeit: 30 Minuten Kosten: mittel Zutaten pro Person: für die Chicken-Packs: ein Hühnerfilet ca 150 bis 200 g Bacon Pfeffer, Paprika scharf, Knoblauch sehr kleingeschnitten für die Wedges: zwei mittelgroße Kartoffeln ein Esslöffel Olivenöl je ein…

Halloween

Süsses, Saures oder lieber Scharfes Zu Halloween am 31. Oktober werden tausende von Kürbissen vernichtet. Man kann besseres daraus machen als abschreckende Fratzen. Zum Beispiel leckere Pickles. Süß, sauer & scharf – Kürbis mal anders Zutaten für 4 Gläser à 500 ml (als Resteverwerter habe ich Joghurt-Gläser genommen) 1 Gemüse-Kürbis (der hier war schon recht…

Herbstzeit = Kohlzeit

N° 1 Brokkoli-Kartoffel-Gratin, vegetarisch Ein einfaches Gratin mit Kartoffeln und Brokkoli für die kälter werdenden Herbsttage, das sättigt und dem Bauch ein angenehm warmes Gefühl gibt. Brokkoli – Die einen lieben ihn, die anderen hassen ihn. Aber probiert mal dieses kleine Rezept und entscheidet dann. Brokkoli-Kartoffel-Gratin Zutaten (pro Person): 150 g Brokkoli 100 g Kartoffeln…

Thymian-Hühnerbein „El Greco“

Also gestern habe ich meinen Balkongarten abgeräumt und bekam dann richtig Lust was Leckeres zu kochen. Es war keine wirkliche Ernte mehr, aber ein paar Kräuter haben überlebt, darunter Thymian. Und im Kühlschrank war dann einiges von der Sorte „/ist da, muss weg/„! Thymian-Hühnerbein „El Greco“ aus dem Backofen Ääh 😉 der Name für das…