Heringssalat „Oma Martha“

So hat meine Mutter den Heringssalat gemacht – besser gesagt eine Variante von zweien, die andere gab es immer an Neujahr als Katerfrühstück.

Nun, ich habe diesen Heringssalat immer sehr gemocht, aber die „Quietsch“-Rosa-Farbe – wie Himbeer-Bonbons – die mochte ich nie! Das war die Rote-Beete, die färbt alles rosa.

Also deshalb hier Variante „3“ – aber mit allen Zutaten!

Zeit: 30 Minuten – die meiste Zeit brauchen die Bratkartoffeln
Schwierigkeit: leicht
Kosten: günstig

Heringssalat „Oma Martha“

Man braucht pro Person:

  1. ein bis zwei Matjesfilets „nordisch by nature“ – also ohne alles Gedöns, was sonst noch dabei ist
  2. einen halben Apfel (Boskop) süß-sauer, festes Fleisch
  3. eine Frühlingszwiebel
  4. einen halben Becher Sahne oder Creme fraîche
  5. etwas Zitronensaft, Pfeffer frischgemahlen
  6. eine kleine Rote-Beete (die gibt es vorgekocht und vakuumiert)
  7. als Beilage Bratkartoffel, am besten aus Pellkartoffeln vom Vortag
  8. Meerrettich aus dem Glas nach Geschmack (ich hab’s gerne scharf und nehme frisch geriebenen)
  9. etwas frischen oder getrockneten Dill

So geht’s:

  1. die Matjesfilets abtropfen lassen und in gleichmäßige, mundgerechte Stücke schneiden, die Frühlingszwiebel in Röllchen schneiden – man kann aber auch in feine Scheiben geschnittene Zwiebel verwenden,
  2. ebenso den geschälten Apfel in Schnitze schneiden
  3. mit Sahne, Zitronensaft, Meerrettich und dem Pfeffer ein Dressing rühren (die Sahne wird durch den Zitronensaft etwas fest) mit etwas Zucker oder Honig abschmecken
  4. alle Zutaten gut vermischen
  5. ziehen lassen, während die Bratkartoffeln braten
  6. die Rote-Beete mit dem Parmesan-Hobel in hauchdünne Scheibchen schneiden und auf einem großen Teller als Spiegel anrichten
  7. darauf einige Löffel des Heringssalats setzen (so bleibt der Salat schön weiß und die Rote-Beete eine schöne und wichtige Geschmacks-Komponente)
  8. die fertigen Bratkartoffeln daneben anrichten und…

Schmecken lassen!

Wer keine Bratkartoffeln mag, eine deftige Scheibe gutes Schwarzbrot tut es aus auch!

Demnächst backe ich, dann gibt es das Rezept zum Brot!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s