mein Lieblings-Gurkensalat …

…so und hier der leckere Gurkensalat, der passt zu vielem nicht nur zur Kartoffelsuppe

Cremiger Gurkensalat mit Senf-Honig-Dressing

Zeit: 15 Minuten
Schwierigkeit: einfach
Kosten: günstig

Zutaten

  1. eine Schlangengurke
  2. Salz
  3. Weißwein-Essig
  4. Senf – Dijon-Senf
  5. Honig
  6. Rapsöl
  7. Schmand, Sauerrahm oder 3,5% Bio-Joghurt, je nach Geschmack
  8. frisch gemahlenen Pfeffer
  9. frischen Dill, es geht aber auch getrockneter Dill
Gurkensalat
Die gesalzenen Gurken 15 Minuten ziehen, dann abtropfen lassen. Eventuell etwas ausdrücken.

So wird’s gemacht:

  1. Gurken möglichst fein hobeln. Ich mache das mit einem Parmesanhobel, das gibt das schönste Ergebnis
  2. in einer ausreichend großen Schüssel mit einem gehäuften Teelöffel Salz mischen, etwa 10 bis 15 Minuten ziehen lassen, den Gurken wird so überflüssiges Wasser entzogen und die sowieso dünnen Gurkenscheiben werden ganz zart – mmmhhh!
  3. danach durch ein Haarsieb abtropfen lassen, etwas ausdrücken

Für das Dressing:

  1. einen Esslöffel Honig mit 2 bis 3 Esslöffel Weißwein-Essig mischen, bis sich der Honig ganz aufgelöst hat
  2. einen Esslöffel Senf einrühren, bis sich alles schön glatt verbunden hat
  3. das 3 Esslöffel Öl dazugeben
  4. einen halben Becher Schmand dazu
  5. Pfeffer frisch gemahlen dazu
  6. alles cremig rühren
  7. Abschmecken, eventuell noch etwas Essig dazu – kein Salz, das kommt mit den Gurken
  8. die abtropften Gurken mit dem Dressing mischen. Es soll alles schön cremig (schlotzig) bleiben
  9. den frisch gehackten Dill drüber geben, etwas garnieren
  10. abschmecken, geniessen

Das Dressing ist nicht nur lecker für den Gurkensalat, es passt auch prima zu einem Rote-Bete-Carpaccio oder einem anderen Salat.

Deshalb mach ich mir immer mehr davon. Ich fülle, ohne vorher alles fein säuberlich zu vermischen die doppelte Menge in ein ausreichend großes Marmeladenglas mit Schraubverschluss.

Deckel drauf und dann „shake it“ – klappt wunderbar in kürzester Zeit haben sich alle Zutaten super verbunden – abschmecken fertig.
Nachsalzen kann man immer.
Im Kühlschrank aufbewahrt hält das Dressing mehrere Tage. Vor der Wiederverwendung immer wieder kräftig „shake it“ 🙂

Gurkensalat_DSC_0017_1200x800
„Schlotziger“ Gurkensalat

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s