Ratatouille – ALL IN … !

Ja – kochen ist manchmal wie Pokern. Nur das man beim Mogeln doch oft etwas Gescheites herausbekommt. Jedoch beim Pokern wird man erschossen, beim Kochen für die Idee gelobt … 👏🏼👍🏾✌️

Mein Kühlschrank hat sich in die Karten schauen lassen und ich habe mir was leckeres daraus gekocht – Jippie! 😋

Ratatouille und gegrilltes Lammlachs

Kosten: Lammlachs, Bio-Ware ist nicht gerade billig, aber lecker!
Schwierigkeit: einfach
Zeit: 45 Minuten

Die Zutaten:

… das war im Kühlschrank:

  1. eine halbe Aubergine
  2. eine halbe Zucchini
  3. eine rote Paprika
  4. viele kleine Tomaten
  5. ach, ein paar Spargelspitzen waren auch noch da

… aus dem Vorrat:

  1. und ein paar neue Kartoffeln (natürlich nicht aus dem Kühlschrank, aber aus der Vorratskiste)
  2. zwei Zwiebeln (s.o.)
  3. eine Zitrone
  4. eine große Zehe Knoblauch
  5. Provence-Kräutermischung
  6. Meersalz

… das habe ich gekauft:

  1. ein Lammlachs ca. 190 g

und so wird’s gemacht:

  1. zuerst das Lamm mit einer Mischung aus Olivenöl, rotem Curry, Pfeffer, zerdrücktem Knoblauch, Salz und einer Prise Zucker einreiben und mindestens eine halbe Stunde ziehen lassen
  2. alles Gemüse in grobe Würfel schneiden, die Zwiebeln halbieren und in Scheiben schneiden, den Knoblauch grob zerkleinern
  3. Nacheinander die Zucchini, die Auberginen, den Paprika in einer Pfanne mit wenig Öl anrösten, bis sie schön Farbe bekommen haben. In einer Schüssel warmhalten.
  4. Jetzt ein paar Tropfen Öl in die Pfanne und die Zwiebelscheiben anrösten.
  5. Die Zucchini- und Auberginen-Würfel und Paprika zurück in die Pfanne geben. Die geviertelten Tomaten und die Spargelstücke dazu und einmal durchrühren. Deckel drauf und bei mittlerer Hitze ca. 30 Minuten schmoren lassen.
  6. In der Zwischenzeit die geschrubbten und geviertelten Kartoffeln in einer anderen Pfanne mit wenig Öl von allen Seiten braten. Brauchen etwa 20 Minuten.
  7. die gusseiserne Grillplatte aufheizen. Wer sowas nicht hat kann auch eine schwere Pfanne nehmen.
    Der Lamm-Lachs wird von jeder Seite 4 bis 5 Minuten gegrillt, dann ist er innen schön rosa. Das ist natürlich abhängig davon wie dick das Fleisch ist.
  8. Das Ratatouille mit etwas Zitronensaft und Salz abschmecken.
  9. Beim Anrichten die Kartoffelschnitz mit Fleur de Sel bestreuen.

Ratatouille_18-06-05_635_web

Das Fleisch schräg aufschneiden und alles auf einem Teller hübsch anrichten.

Guten Appetit!

Ratatouille war ursprünglich ein reines Regionalgericht aus der Gegend von Nizza, das erst im 20. Jahrhundert überregional bekannt wurde. Das erste gedruckte Rezept erschien um 1930. Der Name Ratatouille wurde in Frankreich seit dem 18. Jahrhundert für einfache Eintopfgerichte verwendet, abgeleitet von dem französischen Verb touiller für umrühren. Ratatouille stammt von dem provençalischen Wort Ratatolha [rata’tuʎɔ] und heißt nach einer Interpretation angeblich Reste-Fraß (rata = Fraß; touiller = rühren, umrühren) ursprünglich ein Arme-Leute-Essen aus Abfall vom Gemüse – Tomaten, Auberginen, Zucchini, Zwiebeln, Knoblauch – über Stunden geköchelt.

Text entnommen aus Wikipedia Ratatouille Geschichte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s